Das Stockerauer Passionskonzert

Zum Beginn der Passionszeit, ein schönes altes Wort für die letzten beiden Wochen vor Ostern, gibt es in Stockerau schon fast als Tradition ein Orgelkonzert zum  Thema. Johannes Lenius lud dazu ein. Liebe Leserin und lieber Leser, Sie waren wahrscheinlich auch nicht da - was schade ist, denn es war eine sehr schöne und zum Nachdenken anregende Stunde.
Mit Werken von Bach, Pachelbel, Franck, Biener, Planyyavsky und Bruckner spannte Johannes Lenius an der großen Kauffmann-Orgel den musikalischen Bogen vom Garten Eden bis zum Kreuz am Karfreitag, symbolisiert durch ein grünes Bäumchen und das violett verhüllte Kreuz im Altarraum.

Hier ein Hörbeispiel samt den gespielten Noten aus Youtube. Wir zitieren auch die Stelle aus dem Textheft, das Johannes Lenius für dieses Konzert gestaltet hatte. Es geht um das 2. Stück von J.S. Bach in diesem Konzert:

Das Choralvorspiel "Durch Adams Fall..." trübt nun die paradiesische Stimmung. Es kommt der Sündenfall ins Spiel. Es handelt sich um ein altes Kirchenlied, das die menschliche Unvollkommenheit in Gedichtform besingt. Ganz unüberhörbar ist im Bass der dissonante Sprung in die Tiefe (der tiefe Fall), der sich durch das ganze Stück zieht. Adam (der Mensch) lernt nicht - er tritt immer wieder in die Patsche.



Tragen Sie sich doch gleich einen Termin in Ihren Kalender am 29. März 2020 nachmittags ein, dann da wird es wieder ein solches empfehlenswertes Nachdenk-Konzert geben. Es würde mehr Zuhörerinnen und Zuhörer verdienen.

Kommentare