Apropos Mai in Stockerau

Im Mai gibt es die Maiandachten, die nicht mehr so ganz "in" zu sein scheinen, wenn man die Anzahl mit früher vergleicht. Da gab es jede Woche 3 Maiandachten in der Kirche und noch einige außertourliche im Freien.
Und doch haben diese der Mutter Gottes gewidmeten Andachten etwas in sich. Für alle, die keine versäumen wollen, gibt es hier die Liste für Marienverehrer und -verehrerinnen zum Eintragen in den Kalender Mai 2019:

  • Dienstag, 7. Mai 18:30 Uhr bei der Pavliskapelle (Viktor Adlerstrasse 2)
  • Freitag, 10. Mai 18:30 Uhr (mit eucharistischem Segen) in der Kirche 
  • Freitag, 17. Mai 18:30 Uhr (mit eucharistischem Segen) in der Kirche gestaltet von der Mütterrunde
  • Freitag, 24. Mai 18:30 Uhr (mit eucharistischem Segen) in der Kirche 
  • Sonntag, 26. Mai 16:00 Uhr bei Maria Jaschok (bei der Marienstatue von Adi Holzer, Anton Schlingerstrasse, gegenüber dem Gymnasium) 
  • Dienstag, 28. Mai 18:30 Uhr bei Frau Krapfenbauer (Franz Jänkelstrasse 2, Beginn der Strasse zum Friedhof)
Das Foto zeigt die Maiandacht bei Familie Krapfenbauer im Mai 2016. Inzwischen ist der Initiator dieser Maiandacht im Freien, Adi Krapfenbauer (im Bild neben seiner Frau), leider verstorben, aber seine Frau führt dankenswerter Weise diese (gutbesuchte) Tradition mitsamt dem nachfolgenden gemütlichen Teil bei Würstl & Getränken und netter Plauderei weiter (Dienstag, 28.5., 18:30). Adi war viele Jahre Fußwallfahrer nach Mariazell und hat in seinem Garten ein wunderschönes Kreuz aufgestellt, vor dem diese Feier stattfindet. 2016 kaufte die Familie dann auch eine wunderschöne Marienstatue, die in der damaligen Maiandacht gesegnet wurde. Noch im Mai 2018 begrüßte uns Adi bei der Maiandacht.
Ruhe in Frieden, lieber Adi!

Kommentare