Posts

Lange Nacht der Kirche

Bild
Die Virtuelle Pilgerfahrt auf den Spuren von Clemens Maria Hofbauer von Retz nach Wien, Maria am Gestade, machte am 28. Mai um 21 Uhr auch in der Pfarre Stockerau Station. Veranstalter war die Caritas. In Stockerau begrüßte Monika Böckmann, in unserer Pfarre verantwortlich für die Caritas, die Besucherinnen und Besucher online und in der dunklen Kirche. Die Pfarrinhalte wurden passend zum Thema "Geh ein Stück Weges mit mir" mit Beiträgen von Gerhard Schuster und Barbara Pacher, beide Fußwallfahrer nach Mariazell, mit Wallfahrtsbeiträgen gestaltet.  Sobald wir den Link zu den Beiträgen bekommen, werden ihn wir hier veröffentlichen.

Mariazeller Fußwallfahrt

Bild
Diesen Donnerstag würde normalerweise wieder die Stockerauer Fußwallfahrt nach Mariazell starten. Es ist Christi Himmelfahrtstag, und am Montag darauf kämen wir zu Mittag in Mariazell, dem Ziel der Wallfahrt, an. Schon letztes Jahr musste die Wallfahrt, die über 40 Jahre, sogar im Jahr von der Katastrophe im Kernkraftwerk Tschernobyl (das war am 26.April 1986), stattfand, abgesagt werden. Heuer leider wieder.  Letztes Jahr gab es als schwachen Ersatz fünf Videos auf Youtube , die die einzelnen Wallfahrtstage Revue passieren ließen. Heuer gibt es ein "Padlet", ein riesengroßes Plakat (oben ein kleiner Ausschnitt davon) mit Beiträgen zu den über 30 Etappen der Wallfahrt. Jeder kann Beiträge posten, viele haben es schon getan. Die Idee dazu hatten Gerhard, unser Wallfahrtsdirektor, und einer der langjährigen Mit-Wallfahrer, unser Uwe aus Hamburg. Hier geht es zum Wallfahrts-Padlet  (2021) Die fünf Videos Gehen Sie doch diese Wallfahrt in Gedanken mit. Im Padlet finden Sie viele

I check des net

Bild
  Der Titel hat nichts mit Schecks zu tun , sondern meint, dass wir etwas nicht verstehen... Nämlich konkret hier den Ablauf und die Teile der Heiligen Messe der Katholiken. Die Erzdiözese Wien hat eine Serie von Videos gedreht, die mit Zielpublikum "Kinder" dieses Thema angeht. Jetzt wurden die 10 Videos in Youtube publiziert.  Hier ist der Einleitungstext des Artikels im Web der Erzdiözese: Neue Videoserie für Kinder: „#I check des“ erklärt den Ablauf der Messe Die Videoserie mit Gesichtern der Erzdiözese Wien erklärt kindgerecht den Ablauf der Messfeier und macht verständlich, was die einzelnen Teile bedeuten. Für Engagierte in der Kinder- und Jugendpastoral, die die Videoserie in  Erstkommunionstunden, Jungschargruppen, Ministrantenstunden einsetzen und für alle, die mehr über die Feier der Messe erfahren möchten. 👉👉👉  Und hier geht es zum gesamten Artikel  Für Ungeduldige geht es hier gleich zu den Videos in Youtube.

Einsatz für den Südsudan - ein Projekt für Frauen

Bild
Schwester Christa Petra aus demStockerauer Kloster St. Koloman hat uns einen Bericht über die Arbeit des Ordens im Südsudan, bzw. jetzt für die Flüchtlinge aus diesem Land in den Lagern im Norden Kenias geschickt. Der Südsudan ist die jüngste Nation der Erde, vor etlichen Jahren teilte sich das Land Sudan in zwei Teile. Jetzt erstickt das junge Land in Stammeskämpfen, Millionen sind über die Grenze nach Uganda geflüchtet und unsere Schwestern mussten auch ihre Station im Südsudan in Yei verlassen und betreuen jetzt die Flüchtlinge in den riesigen Flüchtlingslagern.  Zuerst eine Erinnerung an Sr. Veronika (im Bild), die in Yei als Ärztin und Ordensfrau gearbeitet hatte, aber vor 5 Jahren von Soldaten in Yei ermordet wurde. Ihr Todestag jährt sich am 20. Mai zum 5. Mal: … aus der Info damals: Als Sr. Veronika gegen Mitternacht am 15. Mai 2016 vom Harvest Hospital in Yei, wohin sie eine Patientin zur Nothilfe gebracht hatte, zurückkehrte, wurde sie – wie man annimmt - von einer Gruppe Sol

Post aus Rumänien

Bild
Der Orden unserer Schwestern vom Kloster St. Koloman hat auch Standorte im Osten Rumäniens. Einen kleinen Einblick in das Leben der Schwestern dort gibt ein Video, das uns Schwester Christa Petra aus Stockerau geschickt hat. Hier geht's zum Youtube-Video

Frohe Ostern aus dem Kloster

Bild
Schwester Christa Petra aus dem Kloster St. Koloman in Stockerau hat uns Ostergrüße des Ordens an unsere Leserinnen und Leser weitergeleitet. Auf der Tafel links sehen Sie, in wieviel Sprachen man sich im Orden des Klosters, der ein Missionsorden in allen Kontinenten ist, Frohe Ostern wünscht (ein Klick aufs Bild macht es größer). Auch unsere Redaktion schließt sich diesen Osterwünschen an! Am Ostermontag geht's gerade noch...😀 Hier noch das Video, mit dem der Orden international " Gesegnete Ostern " wünscht. Das Video ist in englischer Sprache.

Katholische Pfarre Stockerau im Netz

Bild
Die Vielfalt der Aktivitäten, die in den diversen Lockdowns und Zeiten zwischen den Lockdowns im Internet der Pfarre Stockerau entstanden ist, findet man nicht leicht im online Bereich der Katholischen Pfarren. Dies verdanken wir auch unserem Pfarrer Tom mit seiner "vorpriesterlichen" IT-Vergangenheit, aber auch den vielen Teams mit vielen Menschen, die etwas zur Vielfalt als Gottesdienstgestalterinnen und -gestalter, aber auch zu Andachten, Wallfahrten und vielem anderen beitragen. Wo findet man das alles? Für Facebook-Nutzer (man braucht dazu i.a. ein Facebook-Konto, also eine Mitgliedschaft bei Facebook) gibt es zwei Adressen: www.facebook.com/PfarreStockerau  ,  die Webseite der Pfarre, die unter dem Link www.facebook.com/PfarreStockerau/live auch die Videos der Pfarre enhält www.facebook.com/groups/566002744271082  , die Seite der Diskussionsgruppe der Pfarre "Lebendige Pfarre Stockerau" Youtube Fans (benötigen kein Youtube- bzw. Google-Konto) finden den &quo

Pfarre Hausleiten im Netz

Bild
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Wolfgang Vesely hat mit der Unterstützung durch Pfarrvikar Andreas Guganeder so gute Arbeit bei der Gestaltung der online Gottesdiensten gemacht, dass es der Zeitung NÖN einen Bericht wert war. (NÖN Woche 12/2021). Wenn sie aufs Bild klicken, können sie den Bericht auch lesen

Priester und Diakone in Stockerau seit 1949

Bild
Der im Jahr 2019 verstorbene Hauptschuldirektor i.R. Franz Hochfelsner hatte für die Lange Nacht der Kirche im Jahr 2010 eine Ausstellung in der Kirche organisiert, die alle Priester der kath. Pfarre Stockerau mit seinen Erinnerungen in Bild und Wort auf Tafeln enthielt. Damit diese mühsam zusammengetragenen Informationen nicht verloren gehen, wurden die Texte und Bilder immer wieder aktualisiert (Danke Geri Braunsteiner) und später in einem Dokument je Pfarrer-Epoche im Internet für die Öffentlichkeit als "virtuelle Ausstellung" hinterlegt.  Da sowohl die Pflege als auch das Format, das nur auf größeren Bildschirmen lesbar war, mühsam waren, wurde mit heutigen Tag die Chronik in eine Webseite umgewandelt, die leicht zu pflegen und einfach - auch auf Smartphones - anzusehen ist.  Wenn Sie Historie interessiert, dann lohnt sich ein Blick auf diese Zusammenstellung, die schon immer im Netz öffentlich mit denselben Inhalten (Texten und Bildern) zur Verfügung stand. Hier geht es

Eine Schule in Stockerau sucht noch Schülerinnen und Schüler

Bild
Die dreijährige Fachschule für Sozialberufe (gegenüber dem Kloster St. Koloman auf der Hornerstrasse) hat noch Restplätze für das nächste Schuljahr frei. Hier das Leitbild der Schule, die eine Nahebeziehung zu unserem Stockerauer Kloster hat, zu Ihrer Information: Leitbild der Fachschule für Sozialberufe Unsere Schule bemüht sich um die ganzheitliche Entfaltung junger Menschen im christlichen Geist. Wir leben ein wertschätzendes Miteinander in der Schule und in den sozialen Einrichtungen. ein hohes Maß an pädagogischem Engagement zur Förderung der Persönlichkeit. ein Für- und Miteinander in Selbst- und Fremdverantwortung.  Wir bieten eine praxisorientierte Ausbildung mit vielfältigen Berufsmöglichkeiten. eine langjährig bewährte Zusammenarbeit mit sozialen Institutionen. eine zeitgemäße Vermittlung von fundiertem Allgemein- und Fachwissen.  Wir ermöglichen ein Kennenlernen anderer Kulturen und internationale Begegnungen. eine Erweiterung des Horizonts durch eine Auseinandersetzung mit

Die neue Zeitung in Youtube

Bild
Unser Pfarrer Tom hat zum Erscheinen der Märzausgabe der Pfarrverbandszeitung ein interessantes Ankündigungsvideo erstellt. Hauptsächlich dreht es sich um Informationen für Leserinnen und Leserin der Stadt Stockerau, da für die über 9000 Haushalte absichtlich nur 2200 Zeitungen gedruckt wurden. Grund dafür ist unter anderem auch der Umweltschutz, immerhin sind es über 350 kg bedrucktes Papier, das so eingespart wurde. Da auch aus Überalterungsgründen unseres Verteilerteams und die vielen nicht zugänglichen Wohnhäuser und andere Faktoren die Verteilung durch Ehrenamtliche nicht mehr recht funktionierte (die Verteilung durch Verteilfirmen oder als Beilage zu Zeitungen erhöht die Gestehungskosten auf das 3-4 fache des Drucks), liegen die Exemplare jetzt in der Kirche und im Pfarrzentrum zur Mitnahme auf.  An dieser Stelle auch ein ganz herzlicher Dank an die fallweise über 100 ehrenamtlichen Frauen und Männer, die übe Jahrzehnte r in ganz Stockerau die Zeitung verteilt haben. Manche von i

Nachrufe auf Pi

Bild
Kurz nach seinem 73. Geburtstag ist Pi - Monsignore Karl Pichelbauer - Ende Oktober 2020 in Wiener Neustadt gestorben. Er war vor Tom Kruczynski, unserem jetzigen Pfarrer, und Markus Beranek Pfarrer von Stockerau, das er Richtung Domprobst Wiener Neustadt, Domkirche, verließ. Im aktuellen Pfarrblatt der Dompfarre mit ihren Filialkirchen wird Pi in vielen Artikeln als Nachruf gewürdigt - von Haushälterinnen, Priestern und Politikerinnen und Politikern. Sie können die Zeitung als PDF gleich jetzt lesen. Im Leitartikel des neuen Domprobstes und auf vielen Folgeseiten finden Sie die Worte von von Pi  begeisterten Menschen. Hier gehts zum Download des PDF.